Skip to main content

Görlitz-Greiz

Der Hauptwanderweg von Görlitz nach Greiz ist ein jahrzehnte alter Wanderweg mit 366 Kilometern Länge.
Zwischen Görlitz, dem Elbtal und Frauenstein ist er markiert mit "Blauer Punkt". Nach Reichenau verlässt er den Landkreis "Osterzgebirge/Sächsische Schweiz" und erreicht den Landkreis "Mittelsachsen".  Er ist jetzt markiert mit "Blauer Strich" und führt über Großhartmannsdorf bis Lippersdorf im Erzgebirgskreis.
Dort verläßt er nach 40 Kilometern den Landkreis Mittelsachen wieder und wird durch den "Erzgebirgskreis" geführt.
Im Landkreis "Erzgebirge" gibt es einige Darstellungen im Internet (siehe Wegeführung im Erzgebirgskreis). Nach 135 Kilometern wechselt der Landkreis bei Schönheide/ Auerbach wieder und geht im höheren Erzgebirge weiter.
An den Etappen vor Frauenstein  Kipsdorf und Glashütte wird noch gearbeitet!

Etappen im Landkreis Mittelsachsen:
Frauenstein-Mulda:                       10 - 12 km - Einzelheiten über Komoot incl. GPX-Download, separate GPX-Datei 
Mulda - Obersaida:                        13 - 15 km - Einzelheiten über Komoot incl. GPX-Download, separate GPX-Datei
Obersaida - Lippersdorf                         6 km - Einzelheiten über Komoot incl. GPX-Download, separate GPX-Datei
Diese Wanderbeschreibung ist abgewandert, weiterhin in Aktualisierung...

Wer einige Abschnitte von Frauenstein aus bewandern möchte, kann/muss die Schmalspurbahn, Bus und Bahn oder Taxi einplanen.
Empfehlung1: Frauenstein-Kipsdorf per Fuss oder Rad, Kipsdorf-Dippoldiswalde mit der Kleinbahn,
                              Dippoldiswalde-Frauenstein mit Bus.
                              Kipsdorf-Frauenstein: 15 km - Einzelheiten über Komoot incl. GPX-Download oder
                              Glashütte-Kipsdorf    : 10 km - Einzelheiten über Komoot incl. GPX-Download
Empfehlung2: Frauenstein-Mulda per Fuss oder Rad, Mulda-Lichtenberg per Fuss, Bahn oder Bus, Lichtenberg-Frauenstein mit Bus.
                              Für Radfahrer oder Wanderer mit sehr guter Kondition bietet sich hier noch ein Ausflug
                              nach "Blockhausen" an - zum Kettensägenschnitzer und der umfangreichen Skulpturenausstellung.